Kategorien
Projekte

2021 | Mein Klimaplan

Der Verein Bio Freiburg ist ein privilegierter Partner des vom Kanton Freiburg eingeführten Klimaplans. Der Klimaplan wurde von der Direktion für Raumentwicklung, Infrastruktur, Mobilität und Umwelt (RIMU) ins Leben gerufen. Er verfügt über eine Webplattform, auf der Klimaprojekte gemeldet und gefördert werden können.. 

Ende 2020 wurde von Mein Klimaplan ein Schreibwettbewerb zum Thema Klima für Schulklassen im Kanton Freiburg ausgeschrieben. Dieser Wettbewerb war zweisprachig. Bio Freiburg stiftete die Preise für die von einer Fachjury ermittelten Gewinnerinnen und Gewinner.

  • Zwei Körbe mit Bio-Produkten aus dem Kanton im Wert von CHF 320.00 für die Einzelpreise (Deutsch und Französisch)
  • Eine komplette Schulreise für die beiden Gewinnerklassen zu einem Bio-Bauernhof des Kantons (Kloster Hauterive)
Slide Background
Build & Design




Le bourgeon est synonyme de:
Bio de A à Z – Biodiversité – Bien-être des animaux
Protection des ressources – Goût – Confiance – Equité
Build & Design




Vente directe, marchés,...
Découvrez ...
Kategorien
Projekte

2020 | Arbr’Acadabra 

Mit Arbr’Acadabra wollten wir folgende Ziele erreichen :

  • Die Anzahl der Bäume auf den Bio-Bauernhöfen des Kantons erhöhen. 
  • Die Bedeutung von Bäumen für die CO2-Bilanz und die Biodiversität kommunizieren.
  • Ein dynamisches Bild der Bio-Landwirtschaft zeigen. 
  • Zeigen, dass die Biobäuerinnen und -bauern sich der aktuellen gesellschaftlichen und ökologischen Herausforderungen bewusst sind.
  • Teamgeist unter den Biobäuerinnen und -bauern und eine gemeinsame Herausforderung schaffen

Das Ziel von 500 Bäumen wurde erreicht – zumindest fast! 27 Produzenten, die Mitglied von Bio Freiburg sind, haben die Pflanzung von 500+ Bäumen angekündigt. Aufgrund der ausserordentlichen COVID-Lage konnten einige Produzenten jedoch keine Bäume pflanzen oder sie pflanzten weniger als angekündigt. Daher verwendeten wir die verbleibenden Mittel, um unsere Co-Präsidenten und ein Vorstandsmitglied für ihre Reisen durch den ganzen Kanton zur Verteilung der Holzplättchen an die teilnehmenden Produzenten zu entschädigen. Zudem konnten wir zwei Kurse/Workshops für interessierte Produzenten durchführen. Der dritte und letzte Kurs musste aufgrund der Gesundheitsmassnahmen wegen Covid-19 leider abgesagt werden. 

Wir haben neue Beziehungen zu Partnern im Kanton wie Mein Klimaplan, dem Botanischen Garten Freiburg oder dem landwirtschaftlichen Institut Grangeneuve aufgebaut oder verstärkt, und das ist im Hinblick auf die Positionierung der Bio-Landwirtschaft sehr positiv.  

Trotz einiger fehlender Bäume am Ende ist das Projekt ein Erfolg !

Kategorien
Projekte

2019 | Der Fribourgeon 

Das Ziel des Fribourgeon war es, den Konsumentinnen und Konsumenten eine vollständige, detaillierte und aktualisierte Liste der Freiburger Bio-Knospe-Produkte anzubieten, die von allen Bauernhöfen des Kantons und den lokalen Handwerkern (Bäcker, Metzger, etc.) angeboten werden, sowie die Verkaufsstellen im Kanton, die Tage und Daten der Märkte mit Bio-Produkten, kurz gesagt ein vollständiges Register aller verfügbaren biologischen Bauernhofprodukte, die Orte und Zeiten, wo und wann man sie kaufen kann.

Der Fribourgeon wurde am 21.09.2019 auf dem Bio-Markt in Freiburg lanciert und war ein grosser Erfolg. Er wurde auch in “La Télé” (VD/FR) am 16.10.2019, in der Freiburger Presse am 23.09.2019 sowie im Bio Suisse Newsletter vom Oktober 2019 vorgestellt. 

Kategorien
Projekte

2018 | 25 Jahre Bio Freiburg

25 Jahre Bio Freiburg mit dem Thema “Auf dem Weg unserer Produkte” in drei Tagen. Anlässlich des 25-jährigen Bestehens von Bio Freiburg haben wir unsere Mitglieder, Partner und an Bio interes-sierte Landwirte zu zwei Tagen eingeladen, an denen sie Bio-Produkte kennenlernen und ein geselliges Fest feiern konnten.

  • Tag im Tal am 9. Juni 2018: Besuch der Saatzucht in Düdingen, 100% biologisches Mittagessen im Restaurant zum Ochsen in Düdingen und Besuch des Betriebes von Kuno Werro in Düdingen.
  • Bergtag am 18. August 2018: Besuch der Käserei in Gumefens bei Herrn Grégory Maisonneuve, Raclette in der Käserei, Besuch des Bio-Betriebs von Herrn Pascal Villoz in Gumefens, Besuch der Hirschzucht auf der Ferme-Ecole in Sorens, anschliessend Aperitif und Abendessen mit Musikkapelle im Stall.

Am 26. November organisierten wir eine zusätzliche Veranstaltung im Landwirtschaftlichen Institut in Grangeneuve, zu der wir hauptsächlich Verarbeiter aus dem Kleingewerbe als Referenten einluden. 

Ein Käser, ein Metzger, ein Koch aus einem Klinikrestaurant und ein Koch aus einem Hotel. Sie erzählten uns von ihren Erfahrungen und Wünschen in Bezug auf lokale und biologische Produkte. Wir konnten auch Herrn Josef Zisyadis, den Direktor der Genusswoche, Herrn Sébastien Knecht von der Bäckereifachschule Richemont sowie Philippe Ligron von der RTS und dem Alimentarium in Vevey zu einer kurzen Präsentation einladen. Diese kurzen und abwechslungsreichen Vorträge führten zu einer interessanten und sehr lebhaften Diskussion.

Rund 200 Personen haben an den verschiedenen Jubiläumsveranstaltungen teilgenommen und unsere Ziele wurden weitgehend erreicht, so dass wir auf ein erfolgreiches Jubiläumsjahr zurückblicken können. Wir sind überzeugt, dass die vielfältigen Begegnungen weit über das Jubiläumsjahr hinaus Früchte tragen werden.